NEWS HEADLINES

comments
22.04.2021 - New World
New World bringt mit neuem Update das Open-World-PvP zurück, aber anders
Was ändert sich am PvP? Die größten Änderungen des aktuellen Alpha-Updates beziehen sich auf das Open-World-PvP. Die Kämpfe gegen andere Spielerin der offenen Welt waren im Test im Sommer 2020 eher uninteressant. Es fehlten Anreize, um überhaupt das optionale PvP zu aktivieren.

Das änderte sich jedoch nun:


Forts in der offenen Welt können nun wieder erobert werden. Dazu müsst ihr euch nur für das PvP markieren, in das jeweilige Fort stürmen und dort den Eroberungspunkt einnehmen.



Allerdings wird das Fort dann als “umkämpft” auf der Karte markiert. So können euch die Spieler der anderen beiden Fraktionen an der Eroberung hindern.

Wer ein Fort kontrolliert, bringt seiner Fraktion Boni. In dem entsprechenden Gebiet erhalten alle Spieler der Fraktion 5 % mehr EP und 20 % mehr Einfluss. Zudem verleiht jedes Fort einen einzigartigen globalen Bonus, darunter geringere Kosten für die Schnellreise und Senkungen der Steuer. Außerdem werden die Lager von Siedlungen verbunden, wenn eine Fraktion mehrere von ihnen kontrolliert.

Die instanziierten Kriegefinden weiterhin statt. Wann immer diese Kämpfe um ein Fort laufen, werden die Eroberungen in der offenen Welt für 60 Minuten deaktiviert.

In dem Alpha-Update wurden außerdem neue Belohnungen für PvP-Missionen in der offenen Welt und der neue Modus “Außenpostenansturm” präsentiert. Der kam bereits im vergangenen Monat ins Spiel und wird am Ende dieses Artikels vorgestellt.

Wer sich nochmal über die Anpassungen am PvP Ende 2019 informieren möchte, findet hier den passenden Artikel: Neues MMO New World krempelt sich um – Zwangs-PvP ist weg, Open World kommt



Was ändert sich für PvE-Fans? Auch PvEler werden in diesem Update nicht vergessen. So wurden gleich zwei neue Expeditionen vorgestellt. Dabei handelt es sich um Instanzen, die von einer Gruppe mit 5 Spielern erledigt werden und eine Geschichte erzählen sollen, also in etwa die bekannten Dungeons aus anderen MMORPGs.

Außerdem gibt es nun Erfolge, die im PvE, PvP und über das Crafting abgeschlossen werden können. Schon jetzt soll es über 400 Erfolge geben.

Dazu wurden die neue Waffe Eisstulpen nochmal genauer vorgestellt. Wir haben hierzu den alten Artikel aktualisiert.

2 Dungeons mit neuen Bossen und direkter Handel zwischen Spielern


Was steckt in den Dungeons? Der erste neue Dungeon heißt “Lazarus-Instrumentarium” und befindet sich im neuen Gebiet “Brackwasser-Sumpf”. Ihr werdet von Legat Fulvius entsandt, um eine geheime Stätte zu erkunden. Dort erwarten euch 2 Bosse:

Cilla: Eine Kreatur, die sowohl tödliche Waffen als auch verheerende Magie einsetzt. Mit ihrer dualen Natur ist sie ein echter Prüfstein für alle, die die Geheimnisse der Ahnen erfahren wollen.

Chardis: Dieses riesige Ahnenkonstrukt bewacht den Lazarus-Brunnen und gewährt jenen, die ihn erwecken, entweder ewige Macht oder einen schnellen Tod.

Im zweiten Dungeon “Schiffswerft der Dynastie” geht es um eine Flotte der Verderbten Kaiserin, die ihr aufhalten müsst. Auch hier kämpft ihr wieder gegen 2 Bosse:

Isabellas Schoßtiere: Joven und Oro warten gehorsam auf Isabellas Befehle und auf ihre nächste Mahlzeit.
Zhou Taiying: Diese elegante, anmutige und rachsüchtige verbannte Kaiserin befehligt eine Armee, die ihr über den Tod hinaus ergeben ist, und beherrscht gewaltige Energien der Verderbnis.

Die erste Expedition “Amrhein-Ausgrabung” haben wir euch hier bereits vorgestellt.




Was tut sich beim Interface? Mit dem Update im April wurde auch das Interface von New World überarbeitet. So gibt es unter anderem neue Kategorien zum Sortieren von Quests (am nächsten, am leichtesten) und ein neues System, mit dem ihr eure Lieblingsgegenstände im Inventar mit einem Schloss versehen könnt. So könnt ihr sie nicht aus Versehen zerlegen.

Ein weiteres Highlight ist der direkte Handel von Spieler zu Spieler. Dazu könnt ihr ein Fenster aufrufen, in das ihr wahlweise Geld oder bis zu 5 Gegenstände legen könnt:



Was ist sonst neu? Neben diesen großen Anpassungen gab es auch eine Reihe von kleineren Neuerungen:

Es wurden neue Effekte auf Ausrüstungen hinzugefügt. Es gibt nun über alle Gegenstandsarten verteilt über 150 verschiedene Effekte

Die Belohnungen für das Erreichen bestimmter Level – die sogenannten Meilensteine – wurden überarbeitet

Die Gegner-KI wurde weiter angepasst, um sie intelligenter zu machen

Es gab Anpassungen bei den Rezepten im Crafting

Viele Waffen und Fertigkeiten haben Balance-Anpassungen bekommen.

Die kompletten Patch Notes des Updates findet ihr auf der Webseite von New World (via New World

Neuer und spannender PvEvP-Modus Außenpostenansturm vorgestellt


Was ist das für ein Modus? Der Außenpostenansturm ist ein 20v20 Endgame-Inhalt für PvP-Fans, der ab der Stufe 60 betreten werden kann. Man kann sich sowohl allein oder auch als Gruppe mit bis zu 5 Spielern anmelden.

Allgemein ist dieser Modus eine Mischung aus Kampf um Festungen, Kill-Count und PvEvP. Jedes Team startet in einem eigenen Fort auf den gegenüberliegenden Seiten der Karte. Zwischen den beiden Forts liegen drei Außenposten, die über Eroberungspunkte eingenommen werden können.

Das Ziel des Spiels ist es, als erstes 1.000 Punkte zu erreichen. Punkte könnt ihr euch wie folgt verdienen:

Außenposten bringen alle 3 Sekunden 1 Punkt

Jeder Kill eines anderen Spielers bringt ebenfalls 1 Punkt





Was macht den Modus interessant? Wenn ein Team einen Außenposten erobert, kann dieser zudem mit Rohstoffen, die auf der Karte gesammelt werden können, verstärkt werden. Dazu zählen bessere Tore, Belagerungswaffen und Kommandoposten, die euch Boni für Schaden und Rüstung geben.

Wenn ein Team einen Außenposten erobert, kann dieser zudem mit Rohstoffen, die auf der Karte gesammelt werden können, verstärkt werden. Dazu zählen bessere Tore, Belagerungswaffen und Kommandoposten, die euch Boni für Schaden und Rüstung geben.

Baronin Hain erscheint alle 10 Minuten. Das Team, das ihr den Todesstoß versetzt, bekommt in den nächsten drei Minuten einen starken Bonus auf Gesundheitsregeneration und Verteidigung. Gleichzeitig wird der Punktestand der Gegner eingefroren – sie können drei Minuten lang keine Punkte bekommen.

Das Verderbte Portal wird von Verderbten Kreaturen bewacht. Teams können Azoth-Essenz im Portal ablegen. Wenn ein Team 500 Azoth-Essenzen abgelegt hat, wird das Portal aktiviert, und der Spieler, der die letzte Azoth-Lieferung gemacht hat, erhält einen Gegenstand, mit dem ein mächtiger Verbündeter beschworen werden kann.

Beschwörungszirkel sind steinerne Plattformen an verschiedenen wichtigen Orten auf der Karte. Dort können Spieler mit einem Beschwörungsgegenstand ein verbündetes Monster beschwören, das den Ort gegen gegnerische Spieler verteidigt.

Was sagt ihr zu den Änderungen an New World? Gefällt euch das neue Update? Und werdet ihr eher im PvE oder im PvP aktiv sein?

New World startet seine Beta im Juli und plant den Release für August.
You must login to post a comment!

LATEST HEADLINES

New World22.04.2021
League of Legends22.04.2021
Counter-Strike: Global Offensive22.04.2021
Weihnachten24.12.2020
Valorant19.09.2020
Aquatuning.de

FACEBOOK